Zitronige Süßkartoffel-Pak Choi-Pfanne

Süßkartoffeln waren zuerst nicht so mein Ding. Ich fand sie vor ein paar Jahren viel zu süß für ein herzhaftes Essen. Richtig zubereitet mag ich sie jedoch mittlerweile super gerne. Am liebsten als Süßkartoffelpommes oder in Currys. Da ich mal etwas anderes ausprobieren wollte als das typische Süßkartoffel-Curry, welches wir sonst immer kochen und mir dieses auch zu winterlich ist, habe ich eine leichtere Version für das Frühjahr ausprobiert. Mit einigen zitronigen Zutaten und der Kokosmilch schmeckt es super erfrischend.

Zutaten:

für zwei Personen

1 Tasse Vollkorn-Basmati-Reis
2 mittelgroße Süßkartoffeln
2 Möhren
1 Pak Choi
1 Dose Kokosmilch
Kokosöl zum Anbraten
1 halbe Limette
ein wenig Kreuzkümmel
getrocknetes Zitronengras-Gewürz (frisches schmeckt bestimmt auch!)
ca. 1 TL Kurkuma
ein paar Chiliflocken
Salz
Pfeffer
frische Zitronen-Melisse

Zunächst den Reis gründlich waschen. Ich bevorzuge Vollkornreis, da er im Vergleich zu weißem Reis besonders viele gesunde Vitamine, vor allem B-Vitamine, und Mineralstoffe enthält. Leider ist er jedoch häufig mit Schadstoffen belastet, weswegen das gründliche Waschen notwendig ist. Den Reis anschließend nach Packungsbeilage mit Salz kochen.

Süßkartoffeln waschen, schälen und in dicke Stücke schneiden. Etwas Kokosöl in eine große, heiße Pfanne geben und die Süßkartoffel bei starker Hitze anbraten.

Möhren waschen, schälen, in Scheiben schneiden und mit in die Pfanne geben.

Den Pak Choi waschen und die Stiele in Scheiben schneiden. Die Blätter in mittelgroße Stücke schneiden. Wenn der Süßkartoffel-Möhrenmix schon mittelweich ist, zunächst die Pak Choi-Stiele hinzugeben (die Blätter brauchen nur kurz und kommen später hinzu). Alles mit Deckel köcheln lassen.

Sobald alles fast die richtige Konsistenz hat, langsam etwas Kokosmilch hinzugeben. Ich habe nicht die ganze Dose genommen, sondern nach und nach geschaut wie viel ich benötige, da das Gemüse die Kokosmilch schnell aufsaugt. Die Hitze etwas runter drehen.

Jetzt geht es ans Würzen. Ich habe in einem Mörser ein wenig Kreuzkümmel zermahlen und in die Pfanne gegeben. Weiter kam ordentlich getrocknetes Zitronengras-Gewürz, ein paar Chiliflocken, ca. 1 TL Kurkuma (lieber mit weniger beginnen und abschmecken), Pfeffer und Salz in die Pfanne. Danach habe ich noch den Saft einer halben Limette hinzugegeben. Vielleicht kann es auch etwas mehr sein. Es soll schön frisch, zitronig schmecken.

Da die Kokosmilch schnell eindickt, wenn die Hitze hoch ist, habe ich nach und nach auch noch etwas Wasser hinzugegeben.

Das Ganze noch etwas mit Deckel köcheln lassen bis die Gewürze sich entfaltet haben. Kurz vor Ende die Blätter des Pak Choi hinzugeben.

Den Reis und die Gemüsepfanne auf einem Teller anrichten und wer mag kann noch ordentlich frische Zitronen-Melisse hinzugeben. Sie verstärkt noch einmal das frische zitronige Aroma.

Guten Appetit!

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

KOMMENTIEREN